Bitte melden sie sich an:

Vorname

Nachname

PERSONALNUMMER

   

Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise des Vereins post.sozial
Stand: Mai 2018


1.    Wer ist für den Umgang mit Ihren Daten verantwortlich?

1.1    Der Verein post.sozial, eine Wohlfahrtseinrichtung der Österreichischen Post AG ("Post", "wir", "uns") ist verantwortlich, Ihre personenbezogenen Daten ausreichend zu schützen. Die Post beachtet deshalb alle Rechtsvorschriften zum Schutz, zum rechtmäßigen Umgang und zur Geheimhaltung personenbezogener Daten, sowie zur Datensicherheit.

1.2    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), dem Datenschutzgesetz (DSG), den besonderen Bestimmungen des Postmarktgesetzes und allen weiteren maßgeblichen Gesetzen.

2.    Welches Interesse hat post.sozial an Ihren Daten und aus welchem Grund und zu welchem Zweck darf post.sozial diese verarbeiten?

2.1    Vertragserfüllung und Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen: Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO
x    zur Abklärung ihrer Ansprüche gegenüber post.sozial
x   zur Erfüllung des Vereinszwecks der sozialen Betreuung gemäß der jeweils gültigen Vereinsstatute wie unter anderem derzeit Gewährung materieller Zuwendungen.

Der Abschluss und die Erfüllung der jeweiligen Leistung von post.sozial selbst stellt eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie unter Umständen auch eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten besonderer Kategorie dar. Insbesondere ist es allgemein oder im Anlassfall erforderlich unter anderem aber nicht ausschließlich folgende Datenkategorien Ihrer personenbezogenen Daten zu verarbeiten: Personenstammdaten, Adressdaten, Kontaktdaten, Daten zur Identifikation, Arbeitsvertragsdaten, Zahlungsdaten, Abwesenheitsdaten, Gesundheitsdaten, Daten von Reisebegleitern bzw. Daten von minderjährigen Angehörigen/Zugehörige des Anspruchsberechtigten.
Geben Sie uns die im jeweiligen Anlassfall notwendigen Daten nicht an, kann die jeweilige Leistung von post.sozial nicht erbracht werden.

2.2    Auch im Interesse von post.sozial oder einem Dritten können Ihre Daten verarbeitet werden. Diese Datenverarbeitung erfolgt gemäß Art 6 Abs 1 lit f DSGVO für folgende Zwecke:
x   Zusendung von Informationsmaterial zu den Leistungen von post.sozial
x Die Gewährleistung der IT Sicherheit und des IT Betriebs, Durchführung von Belastungstests, Entwicklung von neuen und Adaptierung der bestehenden Produkte und Systeme, Migration von Daten zur Sicherstellung der Tragfähigkeit und Integrität der Systeme und damit im weiteren Sinn auch der verarbeiteten Daten. Dabei werden die angegebenen personenbezogenen Daten vorwiegend für Tests verwendet, wenn dies nicht mit vertretbarem wirtschaftlichen Aufwand auf Basis von anonymen Daten erfolgen kann. Die Datensicherheit gemäß Art 32 DSGVO ist selbstverständlich durchgehend gewährleistet.

2.3    Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen: Post.sozial hat gesetzliche Verpflichtungen z.B. vereinsrechtliche Vorgaben, Dokumentationspflichten, Pflichten aufgrund von Arbeits- und Sozialrecht sowie steuer- oder unternehmensrechtliche Vorgaben. Damit wir diese erfüllen können, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art 6 Abs 1 lit c DSGVO in dem vom jeweiligen Gesetz geforderten Umfang.

2.4    Einwilligung: Wir holen gesondert Ihre Einwilligung gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO ein. Dabei werden wir etwaige zusätzliche Vorschriften (einschließlich des Telekommunikationsgesetzes) selbstverständlich vollumfänglich beachten.

2.5    Bevor post.sozial Ihre Daten für andere als in diesem Dokument dargestellte Zwecke verarbeitet, informieren wir Sie gesondert zusätzlich. Die Vereinsstatuten sind in Ihrer aktuellen Fassung auf der Homepage von post.sozial sowie im Intranet der Österreichischen Post AG veröffentlicht.

3.    An wen dürfen Ihre Daten weitergegeben werden?

3.1    Datenübermittlung innerhalb der Österreichischen Post Unternehmensgruppe: Einzelne Datenverarbeitungen können wir an spezialisierte Bereiche oder Unternehmen innerhalb unserer Unternehmensgruppe weitergeben. Das geschieht zur Vereinfachung der internen Verwaltung.

3.2    Externe Dienstleister: Wir halten uns an gesetzliche und vertragliche Pflichten. In unserer arbeitsteiligen Gesellschaft werden dafür erforderliche Datenverarbeitungen häufig von darauf spezialisierten Unternehmen, sogenannten Dienstleistern (Auftragsverarbeitern) erledigt. Diese Unternehmen können derartige Leistungen wirtschaftlich günstig und hochwertig erbringen. Deshalb übermitteln wir an diese Unternehmen Ihre personenbezogenen Daten im für die jeweilige Leistungserbringung erforderlichen Umfang. Derartige Leistungen sind zum Beispiel die Datenspeicherung in sicheren Rechenzentren, der Druck von Rechnungen und Werbeschreiben und die Digitalisierung von Verträgen (erstellen eines digitalen, nicht veränderbaren Bildes). Zu unseren Auftragsverarbeitern zählen insbesondere IT-Dienstleister, Dienstleister im Rahmen der Kundenbetreuung, Vertragsverwaltung, Post- und Botendienste und Werbeagenturen.

3.3    Gerichte und Behörden: Es gibt auch gesetzliche Verpflichtungen, die post.sozial nur erfüllen kann, wenn sie Ihre personenbezogenen Daten an Behörden (wie Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden oder Strafverfolgungsbehörden) oder Gerichte im erforderlichen Ausmaß übermittelt.

3.4    Weitere Empfänger: Im Rahmen der Vertragsbeziehung und insbesondere in Zusammenhang mit unserer Leistungsverpflichtung, kann es – je nach Einzelfall – zu weiteren Übermittlungen Ihrer personenbezogenen Daten kommen (wie andere Postdienstleister, Sachverständige, Gutachter, Rechtsanwälte, Interessenvertretungen, Banken und Kapitalanlagegesellschaften, Marktforschungsinstitute, Wirtschaftsprüfer).

4.    Dürfen Ihre Daten auch an ein anderes Land (auch außerhalb der EU) weitergegeben werden?

4.1    Ja, wenn diesem Drittland durch die europäische Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere geeignete Datenschutzgarantien vorhanden sind (z.B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standarddatenschutzklauseln).

4.2    In besonderen Fällen kann die Übermittlung an ein Drittland auch mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgen, sofern wir Sie über die möglichen Risiken der beabsichtigen Übermittlung und das Fehlen geeigneter Datenschutzgarantien (Punkt 4.1) aufgeklärt haben.

5.    Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

5.1    Sobald die Post Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für die oben dargestellten Zwecke braucht, löscht sie diese, sofern keine weiteren gesetzlichen Aufbewahrungsfristen greifen.

5.2    Die gesetzliche Verjährungsfrist liegt zwischen drei und dreißig Jahren. In dieser Zeit können Ansprüche gegen post.sozial geltend gemacht werden. Solange es je nach möglichem Anspruch notwendig ist, können wir Ihre dafür erforderlichen personenbezogenen Daten aufbewahren.  

5.3    Aufgrund unternehmensrechtlicher Vorgaben müssen Ihre Vertragsdaten nach Vertragsende für mindestens sieben Jahre gespeichert werden (§ 212 UGB).

6.    Welche Rechte haben Sie?

6.1    Wenn Sie möchten, dann geben wir Ihnen jederzeit Auskunft über alle Ihre personenbezogenen Daten, die wir verarbeiten. Zusätzlich haben Sie auch in einigen Fällen ein Recht auf Datenportabilität und somit Herausgabe Ihrer uns bekannt gegebenen personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format.

6.2    Sie können unter bestimmten Voraussetzungen die Einschränkung der Verarbeitung sowie Berichtigung und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

6.3    In einigen Fällen ist post.sozial durch Ihre Einwilligung berechtigt Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten. Die Einwilligung können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, bis dahin verarbeiten wir sie rechtmäßig. Näheres dazu finden Sie im Rahmen einer allfälligen Einwilligung.

6.4    Sie haben weitere Fragen, Anregungen oder Kritik? In diesem Fall können Sie sich an die unter Punkt 8. genannte Datenschutzbeauftragte wenden. Zusätzlich haben Sie eine Beschwerdemöglichkeit bei der österreichischen Datenschutzbehörde: Österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8-10, 1080 Wien.

7.    Kontakt

Für Fragen und Anregungen zum Datenschutz können Sie sich an die Datenschutzbeauftragte der Österreichischen Post AG unter der E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an die Österreichische Post AG, Datenschutzbeauftragte, Rochusplatz 1, 1030 Wien wenden.

   
Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen.
Weitere Informationen Ok Ablehnen